· 

TAG 3 / Happy Birthday Singapore

Auf fast jedem Laternenpfahl ist es auf Plakaten zu lesen; heute hat Singapur Geburtstag. Zum 53. Mal jährt sich die Unabhängigkeit Singapurs von England. Singapur war schon vor dem zweiten Weltkrieg eine britische Kolonie, wurde jedoch während des Krieges (1942) durch die japanische Armee besetzt und auch unbenannt. Für drei Jahre, bis 1945, hiess die Insel Shōnan-tō. Erst nach dem Ende des zweiten Weltkrieges, wurde Singapur wieder britisch, bis ins Jahr 1963. 

An Singapurs Geburtstag können die Museen in Singapur gratis besucht werden. Und welches Museum eignet sich für einen Besuch an diesem Tag besser, als das National Museum? 

Das Museum erzählt viel über die Geschichte und die Einflüsse, welche das Land erfahren hat. Eine sehr interessante Angelegenheit. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle.

Nach einem Mittagessen ging es mit einem Hop-On Hop-Off Bus durch die Stadt. Grundsätzlich bin ich nicht der grösste Fan davon, finde aber, dass trotzdem einiges von der Stadt mit wenig Anstrengung besichtigt werden kann.

Die Bustour führte durch die verschiedenen Quartiere von Singapur. Little India war echt beeindruckend, da von einem Moment zum anderen alle Menschen indischen Ursprunges sind, die Gerüche sind komplett anders und die Atmosphäre verändert sich.

Gewisse ursprünglichen Gebäude in China Town wurde teilweise schon durch moderne Bürogebäude ersetzt, dennoch finden sich zwischen den neuen Gebäuden noch alte Tempel.

Noch einen kurzen Blick auf das Marina Bay Sands und die Bustour ist auch schon wieder vorbei. Noch schnell zwei verschiedene Gerichte im 'Foodrepublic' (einem Bereich wo viele verschiedene Restaurants vertreten sind) und wieder zurück ins Hotel.

Singapur ballert an diesem Ehrentag noch einige Böller in die Luft und verabschiedet sich in die Nachtruhe.

Little India

China town

Downtown / Central Business District

Wäsche zum trocknen aus dem Fenster

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bruno Baviera (Freitag, 10 August 2018 09:14)

    Danke für deine Beiträge. Du bist nicht nur als Reiseberichterstatter super, sondern auch als Fotogrf. Habe ich mir ja schon immer erhofft (Filipetto). Deine Berichte verbinden über die Distanzen. Das tut gut.