· 

TAG 2 KL

Batu Caves

Der zweite Tag in KL startete mit einer längeren Suche nach einem geeigneten Restaurant für ein Frühstück. Meine erste Wahl hatte leider sein Türen schon geschlossen und bereiteten sich auf das Mittagessen vor. Da war ich wohl zu spät..

Schlussendlich fand ich doch noch etwas um meinen Magen zu füllen und orderte einen Grab um zu den Batu Caves zu gelangen. Die Batu (malaiisch für Stein) Caves (englisch für Höhlen) liegen in 100 Meter Höhe und sind über eine 272 Stufen Treppe zu erreichen. Bei den 35 Grad (gefühlt 39) trifft man auf viele verschwitzte Gesichter und keuchende Menschen. Aber weshalb einige mitten auf der Treppe eine Pause einlegen, ist und bleibt ein Mysterium...

Dennoch lohnt sich der Aufstieg zu den Höhlen, in denen einige Hindu-Tempel errichtet wurden. Leider wurden diese gerade renoviert. Besonders eindrücklich ist jedoch die Statue von 42.7m Höhe des Hindu-Gottes Murugan. Goldig wie er ist, sieht man ihn schon von weitem. Goldig sind auch die vielen Affen, welche sich in dem Gebiet tummeln. Von den Touristen werden sie grosszügig mit kleinen Bananen gefüttert, welche sie sich frech schnappen und genüsslich verspeisen.

Petronas Twin Towers

Die Petronas Twin Towers sind wahrlich das Wahrzeichen von Kuala Lumpur. Mit ihren 452m Höhe überragen die Towers die ganze Stadt. Beim Bau der Türme hat man sich an dem, aus der islamischen Architektur stammenden, polygonen Aufbau orientiert. Den Namen erhielten die Türme von dem Mineralölkonzern Petronas, welcher sie von 1992-1998 bauen liess. Eine Eigenheit der Türme ist die Skybridge, welche in 172m Höhe auf den Stockwerken 41 und 42 die beiden Türme miteinander verbindet. Längere Zeit galten die Türme als die höchsten Gebäude der Welt, was das erklärte Ziel von Petronas war.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bruno Baviera (Dienstag, 14 August 2018 09:56)

    Deine Berichte sind faszinierend! Übertue dich nicht, weder Kulinarisch noch kulturell, es hat immer genug, alsp lass dir Zeit.Schreibe mir doch gelegentlich, was man so in den Blog Kommentaren schreiben darf, oder soll und was nicht. Ich bin mir dieses Medium ja nicht gewohnt.

  • #2

    Fil Mar (Mittwoch, 15 August 2018 11:35)

    Lieber Fabio.
    Gleich vorab wünsche ich dir eine eindrückliche Reise mit vielen faszinierenden Eindrücken von Asien, Australien bis hin zu Neuseeland. Geniesse jeden Moment! Hut ab auch vor deinem Blog, der uns tagtäglich mit dir "reisen" lässt.
    P.S. Die grosse Statue die liegend in dieser Grotte ist, erinnert mich stets an unseren guten Freund, Stefan Freivogel. Findest du nicht auch?

    Pass auf dich auf mein lieber!
    Gruss
    Filip