· 

Langkawi TAG 2

Old village & Sky bridge

Mit einem gemieteten Roller ging es in den Nordwesten der Insel. Von einem touristischen Örtchen, dem Old Village, führt eine Gondelbahn in die Berge. Ich war sehr überrascht, dass so viele Menschen bei der Gondelbahn anstanden, da auf dem Weg dorthin nur wenig Betrieb herrschte. Deshalb entschied ich mich kurzerhand ein Express Lane Ticket zu kaufen, damit ich nicht überall so lange anstehen musste. Meiner Meinung nach hat sich das Ticket auf alle Fälle gelohnt.

Mit der Gondel ging es dann auf 700m Höhe auf eine Aussichtsplattform. Dort konnte man einige Bilder schiessen und musste dann wieder anstehen, um mit der Gondel weiter zu fahren. Auch da profitierte ich von meinem Ticket. An der Endhaltestelle angekommen, musste man nochmals ein Ticket kaufen, um auf die Sky Bridge zu gelangen. Da gab es zwei Möglichkeiten; entweder mit einer kleinen Bahn oder zu Fuss. Für beides musste man bezahlen und diejenigen, welche mit der Bahn zu der Brücke wollten, mussten schon wieder anstehen. Da ich nicht schon wieder warten wollte und ein bisschen ein schlechtes Gewissen  wegen dem Express Ticket hatte, entschied ich mich zu Fuss zu gehen. Die paar Meter waren dann doch schnell zurückgelegt und ich musste nicht wieder anstehen, um endlich zur Brücke zu kommen.

Das ganze Warten und Anstehen hatte sich schlussendlich doch gelohnt. Für einige Minuten hatte man freie, wenn auch dunstige Sicht auf die Insel. Dann zog Nebel auf, welcher keine Sicht mehr zuliess. 

Wieder in der Old Village angekommen, ass ich noch etwas zu Mittag bei einem Inder. Trotz Zusicherung, dass es nicht scharf sei, brauchte ich einen Lassi um meinen brennenden Mund zu beruhigen.

Gunung Raya

Nach der doch eher scharfen Stärkung schwang ich mich wieder auf den Roller und machte mich auf den Weg ins Landesinnere. Dort sei der höchste Berg, Gunung Raya, zu finden. Ein Streckenabschnitt führte am Meer entlang und ich entschied mich kurzerhand einen kurzen Badestop zu machen. Ich hatten den ganzen Strand für mich alleine. Ich fragte mich ob das Baden dort verboten sei.. Naja, ich war ja nicht lange dort.

Schon bald musste ich dem Roller alles abverlangen, da die Strecke zum Berg schon eher steil war. Viele Affen und einige Hunde begegneten mir auf der Strecke. Oben angelangt, musste ich mit Bedauern feststellen, dass der Aussichtsturm wegen Bauarbeiten geschlossen sei. So wollte ich die Strasse weiterfahren und schauen was es noch zu entdecken gab. Ausser einem Schild, welches mich klar darauf hinwies, dass es für mich nichts mehr zu entdecken gibt, entdeckte ich auch nichts.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bruno Baviera (Dienstag, 21 August 2018 09:56)

    Bin froh, dass die Aussichtsplatform dieses mal noch hielt. Man weiss ja nie, wie etwa in Genua. Super Aussichten auf das Meer und die Wälder.Übrigens, auch Nebel kann entzücken.