· 

Thailand Rückblick

Mit dem heutigen Tag enden zwei Wochen Thailand. Der Aufenthalt hier war zwar durchzogen, aber größtenteils sehr gut. Von Bangkok war ich dieses Mal enttäuscht. Vielleicht hatte ich aufgrund meines Aufenthaltes vor drei Jahren eine zu hohe Erwartung und wurde deshalb enttäuscht. Was mir aber außerordentlich gefiel, war der Norden. Schon von vielen habe ich gehört, dass der Besuch des Nordens erstrebenswerter sei. Dies kann ich bisher nur bestätigen. Der Mae Hong Son Loop war ein einmaliges Erlebnis. Trotz des wechselhaften Wetters konnte ich die Zeit sehr geniessen und empfand es als befreiend die Region auf eigene Faust mit dem Motorrad zu erkunden. Aber auch Chiang Mai hat es mir sehr angetan. Die Old City lädt zum Verweilen ein und man kann zur Ruhe kommen, ohne dass es langweilig wird. Besonders bleiben wird mir der Monk Chat. Würde ich jedem empfehlen, der einige Zeit in Chiang Mai verbringt.

Zudem war der gestrige Tag mit dem Monk's Trail, vorbei an dem nicht stark besuchten Tempel Wat Pha Lat, echt top. Auch die Nutzung der Songthaew werde ich vermissen.

Nun geht es heute Nachmittag nach Myanmar. Myanmar - einige Regierungen und nichtstaatliche Organisationen halten den neuen Namen, welcher die Militärregierung 1989 dem Land gab, für nicht passend und halten an dem alten Namen, Burma, fest.

Start ist in Mandalay im Zentrum des Landes. Welches die nächsten Destinationen sein werden, ist noch nicht ganz klar. Möglich wäre eine Rundreise, wie unten aufgezeigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0