· 

Hoi An

Nach dem Aufstehen ging ich in die Lobby - oder besser gesagt in das Wohnzimmer des Homestay - und sprach einige Zeit mit dem Besitzer. Kurze Zeit später kam eine Engländerin dazu, welche auch im gleichen Homestay nächtigte. Kurzerhand entschlossen wir uns zusammen durch Hoi An zu laufen. Wir waren beide überrascht, wie wenig Leute sich in Old Town befanden. Erst nach einiger Zeit, also am Nachmittag, füllten sich die Strassen wieder mit Touristen. Kein Wunder, es war echt heiss und wir mussten einige Stopps einlegen, um uns abzukühlen.

Interessant ist, dass für Old Town ein Ticket benötigt wird, aber die Kontrollen nur sehr sporadisch durchgeführt werden. Besonders grössere Gruppen von Chinesen werden mit Vorliebe kontrolliert. Keine Ahnung ob die Vietnamesen die Chinesen nicht mögen. Ich wurde bisher noch nicht gefragt.

Witzig war auch, dass ich heute das deutsche Pärchen von der Halong Bay Tour wieder gesehen habe. Er war derjenige, der seine Kamera auf dem Boot vergessen hatte und ich sie ihm zum Glück noch bringen konnte. Er konnte sich nun bei mir bedanken und wir wechselten einige Worte zusammen. Witzig wie viele Reisende die gleiche Route nehmen in Vietnam, auch wenn alles auf verschiedenen Wegen reisen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0