· 

Traumstrände in El Nido

Der Besitzer des Guedthouses organisierte wie versprochen einen Roller. Sogar einen Rabatt will er für uns aushandeln. 

Gestern fuhren wir mit einem gratis Shuttlebus zum Lio Beach. Der Strand ist momentan recht angesagt, da es seit einiger Zeit ein modermes Hotel, neue Restaurants und Shopping-Möglichkeiten gibt. Heute wollten wir andere Strände sehen. Der Roller bot uns die nötige Flexibilität dazu. Zuerst stsnd aber ein Besuch beim Coiffeur an. Mein Haar war eifach wieder zu lang. Für 200 Pesos (CHF 4.-) konnte ich an einem neuen Haarschnitt erfreuen. Ich bin sicher, dass die Einheimischen nur 50-70 Pesos bezahlen. Aber was solls.
Wir machten uns mit dem Roller in Richtung Norden auf. Mit einer kleinen Karte bewaffnet, die der Besitzer des Guesthouses für uns angefertigt hatte, steuerten wir einen Strand an, der noch relativ unberührt sein sollte. Die Haupstrasse, die in einem Bogen der Küste entlang folgt, ist ganz passabel. Sobald man aber von der Haupstrasse in Richtung Strand fährt, nimmt die Qualität stark ab. Durchschnittliche Geschwindigkeit: 10km/h. Mehr liegt nicht drin. Ausser man will einen platten Reifen und einen Rückenschaden. So zogen sich die letzten wenigen Kilometer enorm in die Länge. Wie versprochen präsentierte sich ein fast leerer Strand. Nur eine kleine Bar in einer Bambushütte war dort zu finden. Weiter entfernt gab es, glaube ich, noch einen Surfshop. Da es nur sehr wenig Schatten gab und die Sonne relativ erbarmungslos auf uns hinunter brannte, machten wir uns nach einiger Zeit auf den Weg zum Napcan Beach. Vor einigen Jahren soll dieser Strand auch noch sehr ursprünglich gewesen sein. Jetzt gibt es dort viele Bars, Restaurants und Liegemöglichkeiten. So konnten wir uns für wenig Geld zwei Liegestühle im Schatten mieten. Der Vermieter wollte eigentlich 400 Pesos. Ich schlug ihm stattdessen 250 Pesos vor. Er schaute mich schockiert an und meinte, dass 200 Pesos sein letztes Angebot sei. Er hatte wohl verstanden, dass ich ihm 150 Pesos geben wollte. Dankend nahmen wir das Angebot an.  Am Ende hatten wohl alle Freude an dem Deal.
Trotz den Bars und Restaurants, ist der Napcan Beach immer noch wunderschön. Auch wenn es einige Touristen gab, fühlte sich der Strand nicht überlaufen an. Aber die Hauptsaison startet ja auch erst im Dezember. 
Mit dem Roller ging es später zurück in die Unterkunft, um zu duschen. Das Abendessen gab es in einem Restaurant am Strand in El Nido. Dieser Strand ist nicht wirklich ein Traumstrand, aber es liegen viele Boote in der kleinen Bucht und am Abend versammeln sich dort Touristen und Einheimische. Hat auch etwas traumhaftes. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bruno Baviera (Mittwoch, 14 November 2018 16:24)

    Welch schöne Strände, wollt ihr nicht bleiben?
    Übrigens: Ist das ein Hund oder eine Ziege, die du vom Moped aus grüsst?
    Zudem gäbe es da auch noch schöne Frisuren für Lena (2. Bild rechts).