· 

Manly Coastal Walk

Heute wollte ich eigentlich einen bekannten Küstenspaziergang machen. Geplant war eigentlich der Bondi Coastal Walk. Da meldete sich die Freundin eines ehemaligen Teamkollegen und fragte mich ob ich in Sydney sei. Durch die Sozialen Medien hatte sie das mitbekommen. Ihre Schwester sei mit ihrem Freund auch in Sydney, ich solle mich doch bei ihr melden. Die besagte Schwester habe ich in der Vergangenheit auch schon bei einigen Gelegenheiten getroffen. 

Zu meiner Freude planten die beiden (Gaby und Tobi) auch einen Coastal Walk, aber denjenigen in Manly. Kurzerhand änderte ich meine Pläne und wir verabredeten uns beim Startpunkt des Manly Walks. Witzig was für Zufälle es gibt. Zur gleichen Zeit auf der anderen Seite der Welt.

Gaby und Tobi sind einige Wochen mit dem Camper unterwegs - zuerst an der Westküste und nun an der Ostküste. Ein Camper gibt eine gewisse Freiheit, welche man mit Reisebussen nicht hat. Dafür ist man in den Städten ein wenig flexibler. Spannend, wie sie mit dem Camper fast in Waldbrände gekommen wäre und wie man das Land entdecken kann.

Der Walk dauerte doch ca. 3 Stunden und führte an der Küste entlang. Wie der Name ja sagt. Auf dem Weg trifft man immer wieder auf Echsen, welche sich plötzlich bewegen und einem einen Schrecken einjagen können. Dumme Tiere. Sind Schlangen einfach zu ähnlich. Trotzdem ist er sehr zu empfehlen; nicht zu anstrengend und wirklich schöne Abschnitte.

Zurück ging es mit der Fähre. Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten und man fährt an der Oper vorbei und kann die Aussicht geniessen. Nachdem wir von der Fähre stiegen, erfuhr ich, dass Gaby heute Geburtstag hat. Ein bisschen peinlich, wenn man so eine Information erst so spät erhält. Dafür tranken wir noch einen Kaffee und ein Bier, bzw. ein Aperol Spritz. Dann wurde es auch schon Zeit sich zu verabschieden und ich nutzte die Gelegenheit, die Waschmaschine im Hotelzimmer zu benutzen. Da Tim am Abend auch noch unterwegs war, bestellte ich mir indisches Essen über Uber Eat. Toll was es alles gibt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Bruno Baviera (Dienstag, 27 November 2018 15:16)

    Eine Insel, und das ist ja Australien ja, ist natürlich von Küsten begrenzt.
    Übrigens: Die Welt ist halt doch ein Dorf.

  • #2

    Lena (Dienstag, 27 November 2018 18:20)

    Wow, gsed mega schön us!

  • #3

    Evi Hoppler (Mittwoch, 28 November 2018 09:11)

    Hallo Fabio dein Blog ist richtig gut �so trifft man Leute am andern ende der Welt wünsche dir noch eine super Zeit auf deiner Reise lg Evi �