· 

Regen in Sydney

Heute hat es den ganzen Tag fast durchgehend geregnet. Schon in der Nacht hat es begonnen und nur für einige Minuten gab es keinen Niederschlag. In einigen Teilen gab es sogar Überschwemmungen. Mich störte das grundsätzlich weniger, da ich für heute nicht viel geplant hatte. Nach einem Frühstück im Hotel, wo ich zum ersten Mal Vegemite (eine australische Spezialität) probierte (ekelhaft), musste Tim seine Weiterbildung besuchen und ich ging es gemütlicher an. Gegen Mittag verliess ich das Hotel, um etwas zu essen und besuchte dann das Museum in Sydney. Für das Mittagessen besuchte ich ein Restaurant, welches auf Ramen (Nudelsuppe) spezialisiert ist. Dort gibt es für einsame Menschen wie mich, Essnischen, die gegen die Wand gerichtet sind und auf den Seiten Holzbretter hat. So kann man auch alleine essen.

Nebst der Hauptausstellung über Wale, gab es Ausstellungen zu Tieren in Australien, Aborigines, Vögel, Dinosaurier und andere interessante Dinge. So verging der Nachmittag auch relativ schnell. Auf dem Rückweg erwischte mich der Regen und ich war nicht mehr so ganz trocken. Ich hatte eigentlich anderes Wetter in Australien erwartet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Bruno Baviera (Mittwoch, 28 November 2018 15:34)

    Ja, ja, die Nischen für die Einsamen, die kenne ich auch.
    Übrigens: Wie schon gesagt, Australien ist doch ein Kontinent, ich meine nur bezüglich des australischen Einheitswetters.

  • #2

    Bruno Baviera (Mittwoch, 28 November 2018 15:35)

    Übrigens: Die Bierflasche habe ich schon gesehen, Prost.

  • #3

    Bruno Baviera (Mittwoch, 28 November 2018 15:43)

    Übrigens: Deine Schilderung der Exponate im Museum, interessant. Sind die Ureinwohner auch Tiere? Oder die Vögel keine Tiere? Oder...?
    Oder war das etwa gar kein Bier in der nicht mehr ganz vollen Flasche (Bild 3)?
    Also diese Australier, dort in Sydney!