· 

Wilson

Zum Frühstück ging es nach West-Auckland an den Frenchmarket. Dort assen wir etwas und tranken Kaffe oder Tee. War ein herziger Markt, wo es hauptsächlich Lebensmittel zu kaufen gab. Zudem gab es noch Livemusik. Danach gingen wir zum Hafen und betrachteten die schönen Boote, die dort vor Anker lagen. Es hatte wirklich einige prächtige Boote zu bestaunen. Zudem ist der Americans Cup ein grosses Ding. Das Bootsrennen kommt bald wieder nach Auckland und es stehen bald viele Umbauten an. Der Sport kann auch seine guten Seiten für eine Stadt oder eine Region haben. Dodo kaufte seinem Vater ein Emirates New Zealand Shirt, also vom Bootteam der Neuseeländer. Dodo erstaunte auch nebst seinen Fähigkeiten als guter Sohn, mit einer Jetlag Resistenz. Ich glaube ich war den ganzen Tag müder als er. Respekt.

Den Nachmittag verbrachten wir wieder am Strand, denn es war ein wunderbar schöner Tag. Was in Neuseeland nicht immer der Fall ist. Naja, ist es wohl nirgends auf der Welt. Aber heute hatten wir Glück und konnten einige Stunden an einem Strand verbringen, wo nicht zu viele Leute waren. Wir vertrieben uns die Zeit mit Football und Frisbee spielen. Gerade als wir gehen wollten, landete Wilson (der Volleyball, der durch den Film Cast Away Berühmtheit erlangte) auf einem Baum. Mit dem Football versuchte Tim Wilson zu retten. Mit dem Ergebnis, dass der Football auch lieber auf dem Baum blieb. Aber mit dem Einsatz von zwei Flipflops und einer Pylone konnte zumindest der Football gerettet werden. Wilson wird wohl bis zum nächsten Sturm auf dem Baum bleiben - zusammen mit den Flipflops. 

Wieder zurück im Haus, mussten wir unser Gepäck für die nächsten drei Wochen packen, da es morgen mit dem Flieger auf die Südinsel geht. Am Dienstag werden wir dann unseren Campervan in Empfang nehmen und unser Neuseeland-Abendteuer nimmt (hoffentlich) richtig Fahrt auf.

Zum Abschluss des heutigen Tages gönnten wir uns ein Bad im Whirlpool, welcher im Garten des Hauses steht. Nicht schlecht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bruno Baviera (Montag, 17 Dezember 2018 07:47)

    Spiele am Strand mit Freunden, was will man da noch mehr.
    Übrigens: Hoffentlich hälts an.