· 

Lake Takepo

Nach dem Auschecken im Hostel fuhren wir mit unserem Mietwagen zur Camper-Vermietung, welche in der Nähe des Flughafens war. Unser Plan war, dass wir den Van abholen und mit ihm und dem Mietauto in die Stadt fahren und das Auto zurück geben. Leider war der Van noch nicht bereit. Auch wenn Tim den schriftlichen Verkehrsregeltest mit Bravour bestand, mussten wir lange warten. Irgendwann hatten sie ein schlechtes Gewissen und boten uns an, dass wir etwas zu Mittag essen sollten und sie die Rechnung bezahlen würden. Gesagt getan. Der neue Plan war, dass ich Dodo und Tim bei der Van-Vermietung abladen würde und den Wagen in der Stadt abgeben würde, da wir ihn nur 24 Stunden hatten. Also fuhr ich in die Stadt, gab den Wagen ab und wartet auf die anderen. Leider erschien kein Campervan, sondern Tim in einem kleinen Auto. Der Van war noch immer nicht bereit und die Vermietung gab Tim ein Auto, um mich in der Stadt zu holen. Sie vertrösteten uns wieder eine Stunde und wir entschieden uns einkaufen zu gehen. Dann hätte unser Van endlich bereit sein sollen. War leider nicht so. Also mussten wir wieder warten. Sie erliessen uns die erste Tagesmiete. Irgendwann war der Van doch endlich bereit und wir luden unser Material ein. Irgendwie hatten wir ein super Angebot erwischt, da selbst die Angestellten erstaunt waren, dass wir so wenig bezahlen. 

Dann ging es endlich in Richtung Lake Takepo, wo wir die Nacht auf einem Camping verbringen werden. Morgen steht dann die erste Wanderung auf den Mount Cook an. Dort werden wir in einer Hütte übernachten.

Der Campingplatz ist super ausgestattet, nur das Wetter ist nicht wirklich toll. Am Abend waren es noch knapp 15 Grad und Regen. Hoffen wir, dass das Wetter morgen besser wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bruno Baviera (Dienstag, 18 Dezember 2018 15:34)

    Schön die fröhhlichen Gesichter (A1,4).Weit und breit alleine, keine Schafe und keine Touristen?
    Übrigens: Die Letzten werden die Ersten sein.

  • #2

    Bruno Baviera (Mittwoch, 19 Dezember 2018 07:57)

    Offensichtlich wisst ihr, wie ihr es euch gut lassen könnt. Gratulation.
    Übrigens: Gibt Hoffnung für die Zukunft. Fröhliche Menschen finden immer eine Lösung.