· 

Neujahr

Für die Silvesternacht haben wir uns einen ganz besonderen Abstellplatz für unseren Van gesucht. Auf einem Parkplatz mitten in Nelson gibt es 24 markierte Parkplätze, wo campieren erlaubt ist.
Am Morgen war das Wetter noch schlecht, aber Nelson sei die Stadt mit den meisten Sonnentagen und mit solch einem verabschiedete sich Nelson vom 2018. Uns wars recht. Auch wenn wir an unserem ersten Tisch vor dem Restaurant ganz schön ins Schwitzen kamen. Später erhielten wir einen Schattenplatz. Schon viel besser. Wir wollten aber nicht bis um Mitternacht im gleichen Restaurant bleiben und gingen wieder zu unserem Van zurück. War ja nicht weit. 
Dort tranken wir einige Biere und einen Gin Tonic. Dann ging es wieder zurück in die Nähe des Restaurant, da dort ein Strassenfest stattfand. Kurz nach Mitternacht leerten sich die Strassen relativ schnell und auch wir machten uns auf den Nachhauseweg. 
Den ersten Tag im neuen Jahr wollten wir aug Kayaks verbringen. Dazu fuhren wir zum Abel Tasman Nationalpark, wo man an der Küste entlang fahren kann. Um 12:00 Uhr wollten wir losfahren, mussten aber noch eine längere Einführung über uns ergehen lassen. Sehr mühsam. Erst ca. gegen 13:00 Uhr konnten wir los. Uns blieben noch knapp drei Stunden. Da wir bis zu einer Insel in der Nähe wollten und dort Robben beobachten wollten, mussten wir viel paddeln. Für lange Pausen blieb keine Zeit. 
Mit einem leichten Sonnenbrand kehrten wir zurück und gönnten uns noch ein Bierchen. 
Die heutige Nacht schlafen wir auf einem Christlichen Campingplatz. Bisher nicht gross anders als die vorangegangenen.
Morgen wird dann der Abel Tasman Nationalpark zu Fuss erkundet. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0