· 

Nasca Linien und die Oase in Ica

Nasca Linien

Gestern fuhren wir mit dem Bus um 21:15 Uhr los in Richtung Nasca. Die Fahrt dauerte 7 Stunden, war aber sehr gut machbar, da die Busse von Cruz del Sur sehr bequem sind. Man kann die Sitze fast wagrecht stellen und dadurch ohne Probleme schlafen. Zirka um 4:30 Uhr kamen wir also in Nasca an. Um 6 Uhr holte uns jemand von dem Flugunternehmen ab, bei dem wir unseren Nasca-Linien-Flug gebucht haben. Leider mussten wir uns aufgrund des Nebels über der Wüste etwas gedulden und konnten erst um 10:00 Uhr mit der kleinen Propellermaschine abheben. Das Flugzeug bot Platz für 6 Passagiere und ist nichts für schwache Mägen. Fabio und ich haben es allerdings Dank Reisetablette ohne Probleme überstanden. Wir flogen über einige der riesigen Scharrbilder wie zum Beispiel über den Affen, den Hund, die Spinne oder den Astronauten. Man vermutet, dass es sich bei den Abbildern um Gestaltungen im Rahmen von Fruchtbarkeitsritualen handelt und die Bilder aus der Zeit zwischen 800 v. Chr. und 600 n. Chr. stammen. Unglaublich, dass sie immer noch so gut erhalten sind! Wie die Menschen damals zu dem fähig waren ist ein Rätsel. Uns haben die Linien sehr beeindruckt und der Ausflug hat sich trotz langer Wartezeit sehr gelohnt. 


Huacachina

Um 11:30 Uhr nahmen wir einen weiteren Cruz del Sur nach Ica. Die Fahrt dauerte 2,5 Stunden und war perfekt um etwas Schlaf nachzuholen. Von Ica aus fuhren wir noch eine kurze Strecke mit dem Taxi zur Huacachina-Oase, wo wir die nächsten beiden Nächte verbringen werden. 
Wir entschieden uns noch etwas Sport zu machen und stiegen auf eine der hohen Dünen, die die Oase umgeben. Mit einem Puls von 180 und Schweissperlen im Gesicht wird man oben allerdings mit einer überwältigenden Aussicht belohnt. Sanddünen wohin das Auge reicht und eine tolle Sicht auf die spektakuläre Oase.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lexi (Donnerstag, 29 August 2019 11:11)

    Huiiiii - was für tolli Bilder :)