· 

Aguas Calientes

Heute war vor allem ein Reisetag und deshalb gibt es nicht allzu viel zu berichten. Pünktlich um 8:30 Uhr fuhren wir mit dem Zug los nach Aguas Calientes. Die Fahrt dauerte 4,5 Stunden, war aber angenehm. Bequeme Sitze und Verpflegung. Zudem konnte man die schöne Landschaft durch die Anden bewundern. 
Aguas Calientes ist nur auf den Tourismus ausgelegt. Viele Restaurants und Bars mit Happy Hour. Zudem gibt es hier, wie der Name der Stadt (heisse Wasser) bereits sagt, heisse Quellen, in denen man nach einer Wanderung entspannen kann. Wir haben uns bereits heute zwei Tickets für den Shuttlebus zum Machu Picchu gekauft. Man muss schon sagen, dass so ein Ausflug zu dieser Sehenswürdigkeit viel kostet. Alleine das Ticket für Machu Picchu kostete uns pro Person 86.-. Dazu kommt der Zug von Cusco nach Aguas Calientes und zurück, der pro Person 167.- kostet (also viel mehr als das Ticket selber...). Weiter bezahlt man für den Shuttlebus pro Person 24.-. Die Übernachtung kostet uns pro Person 32.-. Es kommt also einiges zusammen. Trotzdem ist Machu Picchu für uns ein Muss bei einer Reise nach Peru. Unser Ticket ist morgen von 6:00 - 12:00 Uhr gültig, deshalb nehmen wir den Bus um ca. 5:30 Uhr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0