Kambodscha

Kambodscha · 31. Oktober 2018
Gestern habe ich gedacht, dass ich genug Tempel für einige Zeit gesehen hätte. Aber irgendwie reizten mich gewisse Tempel doch so sehr, dass ich sie ein zweites Mal besuchen wollte. Man weiss ja nie, ob man sie wieder sehen wird. Also mietete ich mir einen Roller für $13. Schon witzig; einen Tag Roller in Kambodscha kostet knapp die Hälfte von dem, was ich für zwei Wochen Motorrad in Vietnam bezahlt habe. Ich beschränkte mich heute auf zwei Tempel: Angkor Wat und Ta Prohm. Auch wenn die...

Kambodscha · 30. Oktober 2018
Der heutige Tag startete zum Glück etwas später als gestern. Mit dem Tuktuk Fahrer von gestern hatte ich vereinbart, dass er mich heute um 08:30 Uhr abholen soll. Ich hatte schon gestern Abend meine Zweifel, als er nach dem Abendessen noch vor dem Guesthouse sass und mit Sohn des Besitzers Bier trank. Waren wohl einige Biere. So wartet ich heute Morgen - und wartete. Bald kam der Besitzer raus und sagte er würde sich darum kümmern. Der Fahrer von gestern habe Probleme mit seinem Kopf. Aha.....

Kambodscha · 29. Oktober 2018
Der heutige Tag begann früh. Um 04:00 Uhr stand ich auf und machte mich für einen Tag mit vielen Tempeln bereit. Die erste Station mit dem Tuktuk war das Ticketoffice. Es warteten schon einige Leute an den Schaltern, welche noch nicht geöffnet hatten. Immer mehr Leute stellten sich in die Reihen. Für einen drei Tagespass musste ich $62 bezahlen. Nicht ganz wenig, wenn man noch die Kosten für einen Tuktuk Fahrer ($20) und die Verpflegung dazurechnet. Die Restaurants in dem Archeological...

Kambodscha · 28. Oktober 2018
Viel stand heute nicht auf dem Programm. Der Flug von Sihanoukville nach Siem Reap stand an. Nahe Siem Reap befindet sich einer der berühmtesten Tempelanlagen auf der Welt: Angkor Wat. Besonders beliebt sind die Sonnenaufgänge auf der Anlage. Viel von der Stadt habe ich bisher noch nicht sehen können. Aber ein kurzer Besuch auf dem Nightmarket und der Pubstreet genügte, um zu sehen, dass es viele Touristen hier gibt. Auf dem Rückweg fand ich in einem Laden etwas Heimat: ganz im Sinne von...

Kambodscha · 27. Oktober 2018
Wegen dem ganzen Relaxen und Entspannen am Strand, habe ich ganz vergessen zu erwähnen, dass die Hälfte meiner Reise schon vorbei ist. Vor zwei Tagen habe ich die Hälfte hinter mich gebracht. Dennoch bleiben mir mit dem heutigen Tag noch 77 Tage, bis ich wieder in der Schweiz bin. Eigenartig wie die Zeit je nach Betrachtung schnell oder langsam vorbei gegangen ist. Einige Dinge habe ich, meiner Empfindung nach, erst kürzlich gesehen oder gemacht, auch wenn es noch in der Schweiz war. Andere...

Kambodscha · 26. Oktober 2018
Wenig zu berichten heute. Die Frau in unserer Lieblingsbar bestätigte uns, dass die Chinesen in dieser Region nicht sehr beliebt seien und die Preise für Unterkünfte am steigen seien. Die lokale Bevölkerung würde aber wenig davon profitieren. Die ganze Geschichte interessierte mich und ich machte mich ein bisschen schlau. In einigen Berichten, ich las diesen hier genauer, wird berichtet, was die Chinesen in dieser Stadt anrichten. Nicht dass die westlichen Touristen besser seinen (diese...

Kambodscha · 25. Oktober 2018
Irgendwie zog es mich weg von Phnom Penh. Obwohl die Stadt teilweise moderner und 'reicher' war als ich angenommen hatte, packte mich die Stadt nicht so wie einige vietnamesische Städte. Daher suchten Angie und ich nach einer Alternative. Eine Insel im Süden des Landes zu besuchen wäre eine gute Idee gewesen, wenn nicht die lange und mühsame Reise gewesen wäre. Trotzdem reizte uns das Meer sehr. Nach kurzer Recherche entschieden wir uns für Sihanoukville. Trotz der nicht immer guten...

Kambodscha · 24. Oktober 2018
Das S21 Gefängnis war ursprünglich eine Schule, welche von den roten Khmer 1975 zu einem Gefängnis umgebaut wurde. Bis zu 200 Insassen fanden darin Platz. In den vier Jahren der Pol Pot Regierung, waren bis zu 20'000 Menschen dort inhaftiert. Und zwar für ganz eifache Vergehen. Je länger die Herrschaft von Pol Pot andauerte, desto willkürlicher wurden die Inhaftierungen. Die Schulzimmer wurden zu Zellen und Folterkammern umgebaut. Viele Menschen starben bei den Befragungen. Dies war...

Kambodscha · 23. Oktober 2018
Am Morgen holten Hong und Mirjam mich ab und wir machten uns auf den Weg aufs Land. Dort besuchten wir den alten Königspalast. Es waren praktisch keine Touristen dort. Der Palast und eine Stupah fanden sich auf einem Berg. Von oben bot sich eine schöne Aussicht über Phnom Penh und das umliegende Land. In der Nähe gab es viel Affen, welche einigen Besuchern Essen klauten. Teile des Palasts wurden während des Kriegs von Bomben zerstört und in den letzten Jahren wieder aufgebaut. Nach der...

Kambodscha · 22. Oktober 2018
Mit leichten Kopfschmerzen ging es mit einem Grab Bike an den Flughafen. Der Flug dauerte nicht lange. Nach knapp 40 Minuten landete ich in Phnom Penh, der Hauptstadt von Kambodscha. Ich wusste, dass ich am Flughagen von Bekannten meines Vaters abgeholt werden würde. Am Flughafen wollte ich dann mein Visa on Arrival Formular ausfüllen. Plötzlich stand ein Uniformierter neben mir und fragte mich woher ich komme. Als ich erwiderte, dass ich aus der Schweiz sei, fragte er ob ich ein Freund von...