Myanmar

Myanmar · 28. September 2018
Unten findet sich ein Video über den Hike in der Nähe von Hsipaw, Myanmar. Der Hike dauerte drei Tage und führte am ersten Tag auf eine Anhöhe von 1300 Metern. Somit mussten am ersten Tag gut 1000 Höhenmeter zurückgelegt werden. Übernachtet wurde in einem Baumhaus. Das Essen wurde von zwei einheimischen Trägern in Körben getragen und von ihnen zubereitet. Am zweiten Tag stand der Abstieg an und eine Wanderung durch Bambuswälder und dichtes Grün. Für die Nacht bezogen wir kleine...
Myanmar · 22. September 2018
Gegen 08:00Uhr trafen wir uns bei Mr. Bike im Büro. Neben Angi, Svea, Alex und mir schlossen sich noch drei weitere Personen an. Das waren einerseits Keno, ein Deutscher auf einer einjährigen Weltreise und zwei Spanierinnen; Alexandra und Paula. Für den Trek hatte ich mir für CHF 6.- einen kleineren Rucksack gekauft, welcher sich für so einen Trek gut eignet. Mit dem Taxi wurden wir 20 Minuten entfernt abgesetzt und begannen unsere Tour. Diese führte uns in ein kleines Shan Dorf. Shan ist...

Myanmar · 18. September 2018
Zum Abschluss der 'Schweizer-Woche' gingen wir drei Indisch essen. Als wir im Restaurant ankamen hatten sie Stromausfall, was aber grundsätzlich kein Problem ist, da sie sowieso über dem offenen Feuer kochten. Probleme hatte man nur, wenn man einen Fruit Juice wollte. Mit dem Taxi ging es heute Morgen zum Flughafen in Heho. Zuvor musste Angi und ich uns von Raphi verabschieden. Dafür würden wir in Hsipaw auf Alex und Svea treffen, welche wir in Bagan kennengelernt hatten. Sie beide schlugen...

Myanmar · 17. September 2018
Gestern Abend gingen wir zu acht bei einem Inder essen, welcher als Indian Eminem bekannt ist. In seinem kleinen Restaurant hat er Poster, CDs und weitere Utensilien von Eminem ausgestellt. Zudem ist er ein grosser Schweiz Fan. So hat er unteranderem eine Mütze mit einem Edelweiss drauf oder auch eine Sammlung an Schweizer Währung. Das Essen war hervorragend! Wir bestellten zu dritt vier Gerichte (Mutton-, Linsen-, Plantegg- und Paneer-Curry), welche wir teilten. Dazu gab es Reis und Garlic...

Myanmar · 16. September 2018
Gegen 7 Uhr fuhr unser Bus in den Busbahnhof ein. Zuvor mussten wir noch ein Ticket für Touristen kaufen, welcher Zutritt zum Inle Lake gewährt. Ohne dieses Ticket kann in kein Hotel oder Hostel eingecheckt werden. Wie alle bisherigen Unterkünfte in Myanmar wählten wir das Ostello Bello. Das Witzige ist, dass man immer wieder auf die gleichen Leute trifft, da alle die vier Hotspots Mandalay, Bagan, Yangon und Inle Lake besuchen. Eigentlich wollten wir uns noch kurz ein wenig auf Ohr hauen,...

Myanmar · 15. September 2018
Der Tag startete schon sehr früh. Mit einigen Deutschen, welche im gleiches Hostel wie wir übernachteten, verabredeten wir uns zum Sonnenaufgang beobachten. Eigentlich ist es für Touristen verboten auf die Tempel zu steigen, aber die Touristen seien so wichtig als Einnahmequelle, dass ihnen viel gewährt wird. So fuhren wir mit unseren E-Scooter pünktlich los, um einen geeigneten Tempel zu finden. Wir waren ganz und gar nicht alleine. Der Tempel war voll mit schaulustigen Touristen. Leider...

Myanmar · 13. September 2018
Tempel, Tempel und Tempel

Myanmar · 13. September 2018
Im Hostel konnten wir, Raphi, Angi und ich, bereits eine Busfahrt von Mandalay nach Bagan buchen. Das Ticket für die gut 6 stündige Fahrt kostete pro Person 9500 Kyat (gesprochen Tschatt). Das sind umgerechnet CHF5.90. Wir wussten nicht so recht, was uns erwarten würde, als wir pünktlich um 08:00Uhr beim Hostel mit einem kleinen BUs abgeholt wurden. Dieser brachte uns zum Busbahnhof in Mandalay. Dort stiegen wir in den etwas grösseren Bus. Wir starteten mit nicht ganz gefüllten Plätzen....

Myanmar · 11. September 2018
Beim Besteigen des Flugzeuges sah ich eine junge Frau mit einem roten Pass. Im fast leeren Flieger sass sie dann zwei Reihen vor mir und ich sprach sie an. Sie war Schweizerin und auch auf dem Weg nach Mandalay. Nach einem längeren Gespräch stellten wir fest, dass wir beide im gleichen Hostel gebucht hatten. So konnten wir auch gleich gemeinsam ein Taxi ins Hostel nehmen. Die Einreise nach Myanmar funktionierte einwandfrei. Als wir ins Taxi einstiegen und losfuhren irritierte mich...